Diese Tour startet am Bahnhof der Selketalbahn in Alexisbad.

Von hier ausgehend werden wir bergab, immer entlang der Selke, bis nach Meisdorf fahren,
wobei auf der Strecke Informationen über die Flora und Fauna unserer Region informiert wird.
Der Naturschutzbund und das Forstamt Harzgerode richten Stationen am Weg ein und bieten
somit ebenfalls die Möglichkeit sich intensiver mit der Natur auseinander zu setzen.

Wir passieren die kleinen Selkefälle, nur 2 ½ Km nach dem Start, besuchen den Bahnhof der
Harzbahn, das Carlswerk, und einen ehemaligen Schiefersteinbruch in Mägdesprung, bevor es
in den schönsten Teil des NSG Selketal geht. Das Pfadfindercamp und die Selkemühle liegen am Weg,
es gibt immer wieder neue und faszinierende Ausblicke in das Tal, auf die umliegenden Berge und auf
die ruhig dahin fließende Selke.

Am Gasthof `Zum Falken` können wir, nach unserem Abstecher zur beeindruckenden Burg Falkenstein,
in der am 04. - 05.09. ein Töpfermarkt stattfindet (der Fußweg zur Burg wird
jeweils ca. 1/2 Stunde in Anspruch nehmen), als Halbzeitetappe Kaffee und Kuchen genießen.

Die nächsten 2 Km folgen dem Naturlehrpfad bis nach Meisdorf, wo am Schlosspark auch
eine kleine Herde Dammwild zu beobachten ist.

Den Golfplatz zwischen Meisdorf und Opperode lassen wir links liegen und radeln, entlang des
Europaradwanderweges R1, geradewegs zum Schloss Ballenstedt mit seinem schönen Schlossgarten
der in das Landesprogramm `Gartenträume` aufgenommen wurde.

Weiter auf dem R1 genießen wir Ausblicke auf die Gegensteine von Ballenstedt, bis wir die Roseburg,
mit dem dazugehörigen Park, der ebenso zu den Gartenträumen zählt, erreichen.

Der Fürstenweg quert, auf dem Weg nach Gernrode, den Kahlenberg und biete schöne Aussichten
auf das Harzvorland. In Gernrode besteht zum Abschluss die Möglichkeit, die weltbekannte Stiftskirche
`St.Cyriakus` zu besichtigen, der großen Kuckucksuhr einen Besuch abzustatten und noch einmal die
Loks der Harzquerbahn zu bestaunen.

Voranmeldung erbeten, Start 10.30 Uhr


zurück

Besucher